Netmedial Webdesign – Webseite erstellen lassen

„Mobile First“ – Webseiten mit mobiler Priorität

Wahrscheinlich wissen Sie längst, dass  die mobile Ansicht Ihrer Webseite für Handy, Smartphone und Tablet wichtiger geworden ist als die traditionelle  Ansicht für große PC-Monitore. Denn allein in Deutschland haben bereits mehr als 60 Millionen Menschen ein Handy und mehr als 70 % der Webseitenbesucher surfen mit dem Smartphone im Internet. Spätestens beim Blick auf Ihre Webseiten-Besucherstatistik wird Ihnen klar werden, dass nur noch ein kleiner Anteil der Besucher PCs verwenden, um sich Informationen zu beschaffen oder Produkte in einem Online-Shop zu kaufen. Auch im B2B-Bereich ist das mobile Internet auf der Überholspur.

Responsive Design als aktueller Standard

Bei Netmedial tragen wir dieser Entwicklung schon lange Rechnung, indem wir sogenanntes Responsive-Design verwenden, bei dem sich Ihre Webseite automatisch und nahtlos an verschieden große Bildschirme anpasst. Die Schriftgrößen, die Größe und Position von Bildern und Grafiken, Anordnung von Spalten und Tabellen – alle Elemente der Webseite verändern sich in Abhängigkeit zur Größe des momentan verwendeten Bildschirms. Besonders sichtbar wird dies beim Seitenmenü, das sich auf dem Handy oder Tablet von seiner ausführlichen breiten Version in ein ausklappbares Menü mit einem kleinen Button aus 3 übereinander liegenden Strichen  („Hamburger-Menu) verwandeln kann. Wenn man es genau betrachtet, dann ist allerdings auch dieser Ansatz überholt. Also eine Webseite zunächst für den Desktop-PC zu gestalten und anschließend an mobile Geräte bestmöglich anzupassen. 

Bild 1. Tablets und Handys sind ungemein praktisch und fast allgegenwärtig. Natürlich wirkt sich das auch immer mehr auf die Trends zur Webseiten-Erstellung aus.

„Mobile First“ als konsequenter nächster Schritt

Der Trend hin zur Priorität für mobile Webseiten („Mobile First“) hat nämlich im Jahr 2018 nochmal eine entscheidende Wende genommen. Zu diesem Zeitpunkt verkündete Google, dass von nun an die mobile Ansicht von Webseiten ausschlaggebend für die Platzierung in den Suchergebnissen sein wird. Das ergibt auch Sinn, denn die überwiegende Anzahl der Google-Suchanfragen wird bereits mit mobilen Endgeräten durchgeführt. Wenn die mit Abstand wichtigste Suchmaschine  die Priorität auf die Smartphone-Ansicht setzt – Stichwort „Mobile First“ – dann kann man daraus folgern, dass man auch bei der Erstellung der eigenen Webseite diesem Grundsatz in Zukunft sinnvollerweise folgen sollte.  Wer seine Webseite nach wie vor auf dem bisherigen Wege erstellt und mit einer eventuell gar vereinfachten mobilen Darstellung ins Rennen schickt, riskiert dass nicht alle suchrelevanten Inhalte berücksichtigt werden und man beim Google-Ranking ins Hintertreffen gerät.

Webseiten-Erstellung mit mobiler Priorität in der Praxis

Es verwundert deswegen nicht, dass bereits viele wichtige Webseiten einen „Mobile First“-Ansatz verfolgen (z.B. Spiegel Online). Kennzeichnend für solche Webseite ist, dass die Gestaltung praktisch auf der Bildschirmbreite eines Tablets endet und für noch größere Bildschirme keine besonderen gestalterischen Elemente mehr eingebunden werden. Dafür sind die Webseiten auf dem Smartphone und Tablet noch besser  lesbar und funktional.

Bild 2. „Responsive Design“ oder gleich ein „Mobile First“-Ansatz für Ihre neue Webseite. Gute Beratung ist der Schlüssel für erfolgreiche und nachhaltige Entscheidungen.

Ihre „Mobile First“-Webseite schnell umsetzen

Wenn Sie diesen neuen und effektiven Trend ebenfalls Sie Ihre Webseite nutzen möchten, bieten wir Ihnen dafür den passenden Ansatz und beraten Sie gerne dazu.  Konkret planen wir dann Ihre gewünschte Webseite mit dem Schwerpunkt, dass sie in der mobilen Darstellung für das Handy und Tablet genau Ihren Vorstellungen entspricht. Erst zum Abschluss des Projektes erweitern wir die Darstellung auch auf große PC-Monitore um auf diesen eine optimale Verwendung zu garantieren – also genau umgekehrt wie bisher. Spezielle Merkmale und Effekte, die nur auf dem PC zur Geltung kommen, werden  bewusst weggelassen oder reduziert, da diese keine übergeordnete Rolle mehr spielen. Stattdessen bringt Ihnen der „Mobile-First“-Ansatz optimale Suchmaschinenergebnisse und eine hohe Zufriedenheit und Rückkehrwahrscheinlichkeit der Besucher und Kunden. 

Hinweis: Die in diesem Artikel aufgeführten Urteile, Tipps und Beiträge sind nach bestem Wissen und Gewissen sorgfältig zusammengestellt. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit und Ausschließlichkeit der Inhalte gestellt. Die zur Verfügung gestellten Informationen ersetzen keine individuelle juristische Beratung. Sie sind unverbindlich. Es wird kein Gewähr dafür übernommen, dass den hier dargelegten Urteilen und Ansichten in einem Rechtsstreit gefolgt werden kann. Eine Haftung für die hier veröffentlichten Inhalte wird daher nicht übernommen.

Weitere Artikel lesen